Seite 1 2 4 5 6 7 8  

 

Auktion am 19.8., 12 h, Hotel Fischerwiege, Ahrenshoop, am Schifferbergg


bild1 Los-Nr.: 21
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Wilhelm Facklam (Künstlerkolonie Schwaan)


bild2 Los-Nr.: 22
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Günter Fink, (Hiddensee), 1913 Dresden - 2000 Berlin, Fink absolvierte eine Ausbildung in Dresden zum Lithografen, nebenher besuchte er Abendkurse an der Kunstakademie Dresden. Später studierte er an der Kunstgewerbeakademie Dresden bei Arno Drescher. 1955 erwarb er die Blaue Scheune auf Hiddensee. (aus Wikipedia)


bild3 Los-Nr.: 23
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Fritz Grebe (11. Oktober 1850 Heisebeck - 22. März 1924 Düsseldorf), (Künstlerkolonie Ahrenshoop) war ein deutscher Maler. Er studierte an der Kunstakademie in Kassel. Anschließend wirkte Grebe als freischaffender Künstler in Kassel, Düsseldorf, Willingshausen und in Berlin und als solcher bevorzugte er das Genre der Tier- und Landschaftsmalerei. Seit 1880 war Grebe in allen großen Ausstellungen regelmäßig mit seinen Landschaften vertreten. 1892 war sein erster Besuch in Ahrenshoop an der Ostsee, und er war Mitbegründer der im Entstehen begriffenen Malerkolonie. Er baute sich 1895 am Grenzweg 8 seine "Villa Grebe", die er 1923 wieder verkaufte.
Ab 1916 folgten wechselnde Aufenthalte in Ahrenshoop und Düsseldorf. Es folgten mehrere Reisen nach Norwegen. Grebe wurde durch seine Landschaftsbilder bekannt, besonders die Fjordmotive in Norwegen und die Landschaften aus Hessen, Harz, Westfalen und Rügen. Seine Arbeiten befinden sich in vielen öffentlichen Sammlungen, unter anderem auch im Kulturhistorischen Museum Rostock. Lit.:(siehe:Lexikon der Düsseldorfer Malerschule", Band 1, Seite 420/21, 1997) + KLA.


bild4 Los-Nr.: 24
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Marie Hager


bild5 Los-Nr.: 25
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Ivo Hauptmann (Hiddensee),
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild6 Los-Nr.: 26
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Ivo Hauptmann
Gebot per mail Gebot telefonisch

Gebot schriftlich


bild5 Los-Nr.: 27
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Erhard Hippold
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 28
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Georg Hülsse, (Künstlerkolonie Ahrenshoop), 1914 Düsseldorf - 1996 Ahrenshoop, Schriftsetzerlehre, Zeichenschule in Brandenburg und Meisterschule in Krefeld sind die ersten Stationen; 1942 Besuch der Päd. HS Dresden und 1943 Übersiedlung nach Ahrenshoop. Mitglied des VBK und freischaffend als Grafiker tätig. Ende der 1970er Jahre wendet er sich der Aquarellmalerei zu. Lit.: KLA
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 29
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Willy Robert Huth
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 30
Titel, Technik
KünstlerIn
Lebensjahre
Signatur:
Erhaltung:
Rahmung:
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:

Willy Jaeckel

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Seite 1 2 4 5 6 7 8  

Christopher Walther Ltd. - ganzjährig Kunsthandel + Auktionen - Kielstrasse 13 - 18375 Wieck/Darss

Tel.: 0160 - 9859 4004 bzw. 038233 - 70 99 74 - e-mail : kunstauktion@christopherwalther.com

Einlieferungen von Gemälden europäischer Künstlerorte erwünscht